16.07.2023 – Tagesausflug ins Rheingau

Musikalischer Ausflug des MV Hörstein ins Rheingau

Mit einem bis auf den letzten Platz besetzten Bus machten sich die Musikerinnen und Musiker des MV Hörstein inklusive Freunden des Vereins auf den Weg zum Tagesausflug ins Rheingau.

Erstes Ziel waren das Kloster Eberbach sowie die Kisselmühle, in der Groß und Klein gleichermaßen Alpakas und sogar Kamele bestaunen konnten. Bei idealen Temperaturen ging es bald zu Fuß weiter durch Wald und Weinberge zum Schloss Vollrads. Lohn für die Wanderer waren eine kleine Stärkung und ein gutes Glas Riesling in wunderschönem Ambiente.

Schließlich erreichte man am frühen Nachmittag das eigentliche Ziel des Tages: Das Weingut Bickelmaier ist seit der ersten Stunde Spender der „musikalischen Weinprobe“ des MV Hörstein und so ist es immer eine Freude, sich alle paar Jahre mit einem Auftritt beim Sommerfest des Weinguts zumindest etwas „revanchieren“ zu können.

Der Musikverein Hörstein bei seinem „Dankeschön-Auftritt“ beim Weingut Bickelmaier im Rheingau

Die Zuhörer spendeten während der zweistündigen musikalischen Darbietung eifrig Applaus und erst nach zwei Zugaben durften die Musiker ihr Instrument und ihr Dirigent Burkhard Nimbler den Stab beiseitelegen: Für diesen galt dies im wörtlichen Sinne, war es doch nach 15 Jahren an der Spitze sein letzter Auftritt als Dirigent des Orchesters – ein sehr schöner Abschluss! Burkhard Nimbler bleibt im Verein natürlich aktiv, einmal in seiner Funktion als erster Vorsitzender, nun aber auch wieder als Klarinettist.

Beschwingt und gut gelaunt machte sich der Tross dann auf den Heimweg, und auch im Bus wurde noch die eine oder andere Anekdote zum Besten gegeben. Fazit: Ein schöner Tag!

24.03.2023 – Das Probenwochenende in der Rhön

Endspurt vor dem Osterkonzert: Musikverein Hörstein bestritt intensives Probenwochenende in der Rhön

Nicht nur mit Pauken und Trompeten: Musikverein Hörstein bestritt erfolgreiches Probenwochenende

Schon seit dem vergangenen Herbst bereitet sich der Musikverein Hörstein auf das Konzert am Ostersonntag in der Räuschberghalle Hörstein vor. Ein unverzichtbarer Bestandteil ist dabei das „Trainingslager“ in Poppenhausen. Einmal mehr zogen sich die Musikerinnen und Musiker in die Abgeschiedenheit der Hochrhön zurück, um ein ganzes Wochenende fern vom Alltagsstress konzentriert und intensiv zu proben. Nach der Orchestereinheit am Freitagabend wurde der ganze Samstagvormittag genutzt, um knifflige Stellen in Stücken wie „The Saints Hallelujah“, in dem zwei Stücke „versteckt“ sind oder beim anspruchsvollen Konzertmarsch in Instrumentengruppen zu trainieren. Am Sonntagvormittag wurde das ganze Programm als „kleine Generalprobe“ in einem Rutsch erfolgreich durchgespielt. Somit wissen die Akteure und Dirigent Burkhard Nimbler nun genau, wo in den letzten Tagen noch der Feinschliff anzusetzen ist. Selbstverständlich kamen dabei Geselligkeit, Spiel und Spaß nicht zu kurz, und alle wurden wieder von dem hervorragenden Essen in der Unterkunft verwöhnt. Einige Musikerinnen und Musiker nutzten die Mittagspause trotz des wechselhaften Wetters für eine kleine Wanderung.

10.12.2022 – Weihnachtsfeier (Winzergenossenschaft)

Heiter-besinnlicher Jahresausklang mit vielen Ehrungen beim Musikverein Hörstein

Im Rahmen der Weihnachtsfeier des Musikvereins Hörstein wurden (v.l.n.r) Stefan Jökel (40 Jahre), Kerstin Kemmerer, Nicole Jökel (je 25 Jahre), Monika Weidinger als Vertreterin der katholischen Kirchenverwaltung Hörstein (65 Jahre) sowie (vorne) Karl Emge und Harald Puhl (je 65 Jahre) geehrt. Hinten ganz rechts: 1. Vorsitzender Burkhard Nimbler

Nachdem man zwei Jahre pandemiebedingt keine Gelegenheit dazu hatte, konnte sich der Musikverein Hörstein zum Jahresende bei den aktiven Musikerinnen und Musikern und den vielen fleißigen Helfern im Rahmen einer „Adventsfeier mit Helferessen“ bedanken und außerdem auch viele langjährige und verdiente Mitglieder auszeichnen. So traf man sich wieder in den gemütlichen Räumlichkeiten der Winzergenossenschaft Hörstein, um in heiter-besinnlicher Atmosphäre auf das Jahr zurückzublicken. Mit weihnachtlichen Klängen der Hörstein-Alzenau Jugendorchester-Kooperation unter der Leitung von Thomas Telkemeier wurde der Abend musikalisch eröffnet. Der erste Vorsitzende Burkhard Nimbler begrüßte die Gäste und gab außerdem eine besondere Weihnachtsgeschichte zum Besten.

Insgesamt konnten in diesem Jahr 28(!) Mitgliederinnen und Mitglieder geehrt werden, davon zwei für 60jährige und sieben für sage und schreibe 65jährige Mitgliedschaft. Sechs davon waren anwesend und konnten ihre Auszeichnung persönlich entgegennehmen. Allen Nichtanwesenden Jubilaren wird Ehrenurkunde selbstverständlich nachgereicht.

Bei einer Weihnachtsfeier darf auch der Nikolaus nicht fehlen. Dieser berichtete mit viel Augenzwinkern von zahlreichen gemeinsamen Aktivitäten der Musiker-Familie, die allesamt bestens gemeistert wurden. Mit dem beliebten „Schinkenraten“, einer Tombola und vielen guten Gesprächen bei Hörsteiner Wein klang der Abend dann aus.

Auch im kommenden Jahr wird der Musikverein Hörstein wieder bei vielen Gelegenheiten in der Region zu hören sein. Die erste „interne Veranstaltung“ im kommenden Jahr ist die Winter-Wanderung am 14. Januar 2023 nach Albstadt.

 

Anbei einige Impressionen des Abends

23.07.2022 – Auflug ins Maislabyrinth

 

Zum Abschluss des Schuljahres stand wieder ein Ausflug mit der Jugend des Musikvereins an.

 

Die Jugend der MVHs traf sich Sonntag Mittag am Pfarrheim, um gemeinsam mit dem City Bus nach Alzenau ins Maislabyrinth zu fahren. Bei mindestens 33 Grad und sehr viel Sonne irrten sie gemeinsam durch das Labyrinth, welches nach dem Thema ‘Märchen der Gebrüder Grimm’ gestaltet war. Neben einem Hexenhaus und dem Brunnen des Froschkönigs sind ihnen sogar drei Rehe begegnet. Als es alle wieder herausgeschafft hatten, gab es erstmal eine kleine Verschnaufpause an der Kahl und bevor es wieder zurück nach Hörstein ging, gab es für alle noch ein Eis.

 

Wir wünschen unserer Jugend schöne Sommerferien und freuen uns auf September, wenn ein weiteres Ausbildungsjahr beim MVH beginnt!

 

25.09.2021 – Geocache-Olympiade

Kurz nach den Sommerferien war es wieder soweit: Unser alljährlicher Ausflug zum Schulanfang stand wieder an!

Dieses Jahr haben wir eine Geocache-Olympiade organisiert. Dafür wurden unsere Kids in zwei Gruppen aufgeteilt und mussten dann in ganz Hörstein kleine Filmdosen mit den Koordinaten des nächsten Ziels suchen. Startpunkt war unser Pfarrheim, dann ging es zur alten Schule und in die Weinberge. Oben angekommen gab es eine kleine Pause bis es anschließend über den Hühnerspielplatz wieder Richtung Pfarrheim ging.

Zwischen den einzelnen Stationen wurden verschiedene Wettbewerbe, wie Dreibein, Wattesauger und Ballonwettpusten, ausgefochten und zum Abschluss gab es für alle noch ein Eis zur Belohnung.

 

 

 

 

12.09.2021 – Mehrtagesausflug und Konzertreise Erfurt

Musikalischer Brückenschlag von Unterfranken nach Thüringen: Musikverein Hörstein gastierte auf der Bundesgartenschau in Erfurt

Nach vielen Monaten ohne gemeinsame Aktionen und Auftritten war es am Freitag, den 12. September dann endlich so weit: Der Musikverein Hörstein machte sich mit Anhang auf den Weg zu einem Wochenende in Erfurt. Gleich bei der ersten Zwischenstation in Gotha konnte man einen großartigen Eindruck von der schönen Atmosphäre in den Thüringer Städten gewinnen. Am Abend durfte sich beim „Thüringer Buffet“ auch gleich jeder davon überzeugen, dass sich auch kulinarisch ein Ausflug ins benachbarte Bundesland lohnt.

Der Samstag begrüßte die Ausflügler mit Sonnenschein und einer wunderbaren Stadtführung: Carmen Drapal, Tochter unseres Trompeters Bernd, lebt seit einigen Jahren in Erfurt und ist gleichzeitig zertifizierte Stadtführerin: Somit erhielten wir einen sehr kurzweiligen und lebendigen Eindruck von der Stadt und ihrer Geschichte und besichtigten nicht nur die „Klassiker“ wie die Krämerbrücke und den Domplatz, sondern entdeckten auch viele stille und beschauliche Ecken.

Den Nachmittag konnte dann jeder nach eigen Vorlieben verbringen. Es gab die Möglichkeit zur Besichtigung einer Großgärtnerei, sich mit der Führung durch ein ehemaliges Stasi-U-Haft Gefängnis über ein weiteres Kapitel der jüngeren Stadtgeschichte zu informieren oder einfach zum Bummeln und Einkehren. Ein gemeinsames Abendessen mit viele Gesprächen rundete diesen schönen Tag ab.

Der Musikverein Hörstein glänzte beim Auftritt auf der Bundesgartenschau in Erfurt

Vom Frühstück gut gestärkt machte sich der Tross dann am Sonntagvormittag auf in Richtung Bundegartenschau, wo um 12:00 Uhr die Bühne im egapark auf uns wartete: „Ein musikalischer Brückenschlag von Unterfranken nach Thüringen“ war das Motto unseres einstündigen Konzertes und so war der Auftakt mit dem „Frankenlied Marsch“ inklusive Gesangseinlage quasi vorgegeben.

Von böhmischer Blasmusik mit „Heimatbezug“ wie „Wenn der Wein blüht“ und der „Weinkeller Polka“ schlug man den Bogen zu Klassikern wie „Über sieben Brücken musst du gehen“ und der zeitlosen Hymne „One moment in time“. Die immer zahlreicher werdenden Zuhörer spendeten warmen Applaus und forderten nach dem obligatorischen „Hörsteiner Marsch“ noch eine Zugabe. Diese wurde mit dem „Böhmischen Traum“ natürlich gewährt, ehe es dann nach einer kleinen Stärkung mit dem Bus auf die entspannte Heimreise ging.

Nach diesem Auftritt „in der Ferne“ hoffen wir, auch in heimischen Gefilden bald wieder regelmäßig aufspielen zu können! Entsprechende Überlegungen und Planungen laufen, wir werden dann zu gegebener Zeit informieren.


Anbei einige visuelle Eindrücke des Ausflugs:

11.01.2020 – Winterwanderung (Rückersbach)

Musikverein Hörstein startet mit sonniger Winterwanderung ins Jahr

Traditionell ist der erste Programmpunkt im Kalender für den  Musikverein Hörstein die Winterwanderung, bevor es dann an die vielfältigen musikalischen Aufgaben geht. Wie schon in den meisten vergangenen Jahren gab es zwar weit und breit keinen Schnee, dafür lachte die Sonne vom Januarhimmel. Und so machte sich der gut 20-köpfige Tross frohgemut auf in Richtung Seminarzentrum Rückersbach. Da der direkte Weg aber eher ein Spaziergang als eine Wanderung wäre, wurden einige Schleifen eingebaut, so dass das Ziel dann zur Mittagszeit mit ordentlichem Appetit erreicht wurde. Sowohl auf dem Hin- und Rückweg sorgten zwei fleißige Helferinnen mit einer mobilen Raststation für die obligatorische Zwischenstärkung der Wanderer. Da sich nach dem steilen Abstieg durch den Räuschberg bei einbrechender Dunkelheit auch schon wieder der kleine Hunger meldete, ließ man den gelungenen Jahresauftakt  noch in einer Hörsteiner Pizzeria ausklingen.

Die gut gelaunten Winterwanderer des MV Hörstein stärken sich bei der verdienten Rast

14.12.2019 – Weihnachtsfeier (Winzergenossenschaft)

Für langjährige Vereinstreue beim Musikverein Hörstein wurden geehrt (v.l.n.r., eingerahmt von den Vorsitzenden Burkhard Nimbler und Stefan Jökel): Ursula Telkemeier, Gerda Heßberger, Thomas Telkemeier, Horst Walter, Bernd Fecher, Rita Grimm, Cathérine Fecher

Musikverein Hörstein lässt Jahr mit Weihnachtsfeier und Helferessen ausklingen

Inzwischen ist es schon Tradition, dass der Musikverein Hörstein die Räumlichkeiten der örtlichen Winzergenossenschaft für die Weihnachtsfeier und den Jahresausklang nutzt. Nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Burkhard Nimbler zeigte das erste Jugendensemble unter der Leitung von Lisa Grebner sein Können mit weihnachtlichen Melodien. Das anschließende gemeinsame Essen hatte auch den Zweck, den vielen fleißigen Helfern im vergangenen Jahr zu danken. Nachdem auch das zweite Jugendensemble unter der Leitung von Daniela Telkemeier für weihnachtliche Stimmung gesorgt hatte, nutzte man den passenden Rahmen, um langjährigen Mitgliedern für ihre Treue zu danken. Keinesfalls fehlen durften auch die besinnliche Geschichte und der Besuch des Nikolaus, der in seinem „Jahresrückblick“ die wichtigsten Termine und Anekdoten Revue passieren ließ.

Beim anschließenden Schinkenraten und der Tombola gab es dann viele glückliche Gewinner, ehe man den Abend mit guten Gesprächen und dem einen oder anderen Gläschen Hörsteiner Wein ausklingen ließ.

 

Anbei einige Impressionen des Abends:

 

 

15.12.2018 – Weihnachtsfeier (Winzergenossenschaft)

Heiter-besinnlicher Jahresausklang beim Musikverein Hörstein

Im Rahmen der Weihnachtsfeier des Musikvereins Hörstein wurden Jürgen Weidinger (2.v.l.) und Burkhard Nimbler (3.v.l.) für langjährige Tätigkeit als Kassier bzw. Dirigent geehrt.

Inzwischen ist es bereits Tradition, dass sich der Musikverein Hörstein zum Jahresende bei den aktiven MusikerInnen und den vielen fleißigen Helfern im Rahmen  einer „Adventsfeier mit Helferessen“ bedankt. So traf man sich wieder in den gemütlichen Räumlichkeiten der Winzergenossenschaft Hörstein, um in heiter-besinnlicher Atmosphäre auf das Jahr zurückzublicken. Mit Weihnachtsmusik der eigenen „Jugend-Mini-Band“ wurde der Abend musikalisch eröffnet. Der erste Vorsitzende Burkhard Nimbler ließ zunächst das Jahr Revue passieren, um dann für seine inzwischen zehnjährige Dirigententätigkeit die entsprechende Ehrung sowie ein Präsent des Vereins entgegennehmen zu dürfen. Für sogar 20 Jahre ehrenamtlichen Einsatz als Kassier wurde „Vereinsfinanzminister“ Jürgen Weidinger geehrt.

Bei einer Weihnachtsfeier darf natürlich auch der Nikolaus nicht fehlen. Dieser war über die Geschichten, die sich am Rande des Vereinslebens in den vergangenen Monaten abgespielt hatten, wieder überraschend gut informiert. Mit dem beliebten „Schinkenraten“, einer Tombola und vielen guten Gesprächen bei Hörsteiner Wein klang der Abend dann aus.

Auch im kommenden Jahr wird der Musikverein Hörstein wieder bei vielen Gelegenheiten in der Region zu hören sein. Die erste „interne Veranstaltung“ im kommenden Jahr ist die Winterwanderung am 12. Januar 2019 nach Kleinostheim.

31.08. bis 02.09.2018 – Vereinsausflug nach Pfaffstätten

Musikverein Hörstein anlässlich des 60.Geburtstages des „Musikvereins Anton Hofmann“ zu Besuch in der Partnergemeinde Pfaffstätten

Die Partnerschaft zwischen den Gemeinden Alzenau-Hörstein und Pfaffstätten bei Wien ist sicher eine der lebendigsten in der Region. Und so gibt es auch viele regelmäßigen Kontakte und Freundschaften zwischen den beiden Musikvereinen: Anlässlich der „45jährigen Verschwisterungsfeier“ waren die Pfaffstättener Musiker 2017 in Hörstein, um bei dieser Gelegenheit gleich eine Gegeneinladung anlässlich des 60jährigen Bestehens auszusprechen, welche die Hörsteiner Musikerinnen und Musiker gerne annahmen, schließlich lag der letzte Besuch schon 10 Jahre zurück.

Der Musikverein Hörstein zu Besuch bei seinen Musikerfreunden aus Pfaffstätten – als Gastgeschenk gab es natürlich besten Hörsteiner Wein

Und so machte sich ein 30köpfiger Tross samt Instrumenten mit dem Bus auf den Weg durch die bayrische und österreichische Nacht, um am Morgen putzmunter in der schönen Stadt Baden bei Wien anzukommen. Dort erfuhr man bei einer fachkundigen Stadtführung vieles über die wechselvolle Geschichte der Stadt mit ihren Baustilen aus mehreren Jahrhunderten und konnte insbesondere auch die Schwefelquelle „erriechen“. Da Kultur hungrig macht, wurden die MusikerInnen und Begleiter danach in Pfaffstätten begrüßt und in einem Heurigenlokal zum Essen eingeladen. Nach dem Festbesuch am Freitagabend stand am Samstag u.a. ein „Monsterkonzert“ auf der Agenda. Doch Petrus schien etwas dagegen zu haben, denn es regnete am Vormittag in Strömen.

Aber just für das Konzert wurde es kurzzeitig besser und so hatte man das ergreifende Erlebnis, zusammen mit sieben anderen Kapellen mehrere Stücke zu intonieren, wobei Prof. Johann Österreicher sein von ihm geschriebenes Stück selbst dirigierte. Kaum war der letzte Ton verklungen setzte erneut sintflutartiger Regen ein. Glück gehabt! Am späteren Nachmittag wurden die Hörsteiner Musikerinnen und Musiker dann ungeplant für ein 30minütiges Spontankonzert auf die Bühne gebeten. Zwei Musiker hatten sich unglücklicherweise in die örtlichen Weinberge verirrt, aber zwei Pfaffstättener Musiker sprangen ein und beim zweiten Stück waren dann auch die beiden „verlorenen Söhne“ am Arbeitsplatz und halfen mit, das Festzelt zum Kochen zu bringen.

Am Sonntagmorgen stand dann nach dem Festgottesdienst der „offizielle Auftritt“ auf dem Programm und die Hörsteiner Musiker unterhielten das Publikum zwei Stunden bestens mit der bewährten Mischung aus traditioneller und moderner Blasmusik. Am Sonntagabend waren dann alle wieder gesund und munter zurück in Hörstein.

Der Musikverein Hörstein möchte sich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei seinen Musikerfreunden aus Pfaffstätten für die Einladung und die Betreuung vor Ort bedanken! Wir freuen uns schon auf das nächste Wiedersehen!

08.07.2018 – Sonntagsausflug nach Oestrich-Winkel

Musikverein Hörstein gibt musikalische Visitenkarte bei Freunden im Rheingau ab

Seit vielen Jahren ist der Musikverein Hörstein dem Weingut Manfred Bickelmaier in Oestrich-Winkel im Rheingau freundschaftlich verbunden. Mehrmals im Jahr besuchen Hörsteiner das Weingut für „private Verkostungen“ und einmal im Jahr wird dieser Wein dann auch in Hörstein „ganz offiziell“ verkostet. Bei der alljährlichen „musikalischen Weinprobe“  in der Schulturnhalle Hörstein ist seit 10 Jahren ohne Unterbrechung dieses Weingut aus Oestrich-Winkel im Programm. Und so wurde es höchste Zeit, dass der MV Hörstein mal wieder einen „offiziellen Gegenbesuch“ im Rheingau abstattete.

Der Musikverein Hörstein beim musikalischen Gastspiel im Rheingau

Im bis auf den letzten Platz gefüllten Bus ging es bei idealem Ausflugswetter auf das Sommerfest des Weinguts. Vor Ort hatten die Musikerinnen und Musiker inklusive der zahlreich mitgereisten Fans zunächst die Gelegenheit, sich mit Köstlichkeiten aus Küche und Keller zu stärken, ehe es dann am Nachmittag unter dem Schatten eines großen Baumes darum ging, die Gäste musikalisch zu unterhalten. Dies gelang mit der bewährten Mischung aus böhmisch-mährischer und modern-beschwingter Blasmusik offensichtlich bestens, denn erst nach mehreren stürmisch geforderten Zugaben konnten die Musikerinnen und Musiker ihre Freilichtbühne unter einem großen, schattenspendenden Baum verlassen. Bei den letzten Stücken wurde das Orchester dann auch vom Seniorchef des Weinguts, Manfred, am Bariton unterstützt.

Die Gastgeber ließen es sich dann auch nicht nehmen, den Musikerinnen und Musikern noch ein köstliches Abendessen und den einen oder anderen leckeren Tropfen zu servieren. Schließlich hieß es Abschied nehmen – doch spätestens am 3. November bei der nächsten musikalischen Weinprobe in Hörstein wird man sich wiedersehen!

16.02.2018 – Probenwochenende (Poppenhausen, Rhön)

Unser diesjähriges Probenwoche hat vom 16. bis 18.02.2018 wieder im DJO-Landesheim Rodholz, in Poppenhausen in der Rhön stattgefunden.

Neben den Orchesterproben stand auch die Gesellschaft in netter Runde auf dem Programm:

16.12.2017 – Weihnachtsfeier (Winzergenossenschaft)

Musikverein Hörstein blickt bei seiner Weihnachtsfeier wieder auf gelungenes und ereignisreiches Jahr zurück                   

Es ist einer guter Brauch beim Musikverein Hörstein, sich am Ende des Jahres bei seinen Musikerinnen und Musikern und den vielen Helferinnen und Helfern mit einem „Helferessen“ zu bedanken. Und so traf man sich am Vorabend des 3.Advents bei der örtlichen Winzergenossenschaft, um mal besinnlich, mal stimmungsvoll auf das Jahr zurückzublicken.

Nachdem sich alle am Weihnachtsbuffet gestärkt hatten und eine Weihnachts-Combo mit dem Klassiker „Tochter Zion“ für die adventliche Stimmung gesorgt hatte, blickte der 1.Vorsitzende Burkhard Nimbler auf die Höhepunkte vergangenen Monate zurück. Neben dem traditionellen Osterkonzert und der musikalischen Weinprobe war der Verein wieder bei zahlreichen Anlässen im Ort aber auch in der Umgebung zu hören, so z.B. im Rahmen der Sommerkonzerte im Park Schöntal oder bei einem Ehrenabend der freiwilligen Feuerwehr Erlensee-Langendiebach.

Natürlich schaute auch der Nikolaus trotz vollen Terminkalenders bei seinen Musikern vorbei, um sie wieder für ihren unermüdlichen Fleiß und Einsatz zu loben: Auch 2017 war man immer präsent, wenn es darauf ankam!  Als Dankeschön gab es beim „Schinkenraten“ und einer Weihnachtstombola mit etwas Glück und Geschick auch noch etwas zu gewinnen.

Dann wurden kurz die Fenster geöffnet und das Licht gedimmt, und die Klänge der „Stillen Nacht“ schwebten in den Ort hinaus. Mit Gesprächen bei dem einen oder anderen Glas guten Hörsteiner Weins klang dieser gelungene Abend aus.


Von links nach rechts: 1. Vorsitzender Burkhard Nimbler, Gerhard Grimm, Erich Brückner, Karl-Josef Lang, Joachim Fecher, 2. Vorsitzender Stefan Jökel

Ehrungen

Der würdige Rahmen des Abends war auch wieder ideal, um treuen Mitgliedern die entsprechende Ehrung zukommen zu lassen.

Für 25jährige Mitgliedschaft bedankte sich Burkhard Nimbler bei den Geschwistern Carsten und Nadine Hartmann.

Auf eine 40-jährige Mitgliedschaft dürfen  Heiner Debes und Gerhard Grimm zurückblicken.

Das halbe Jahrhundert Vereins-Mitgliedschaft konnten Erich Brückner, Joachim Fecher und Karl-Josef Lang feiern.

Und schon vor 60 Jahren – also nur wenige Jahre nach der Vereinsgründung  – haben Harald Puhl und Aribert Schlett ihre Beitrittserklärung unterschrieben.