03.11.2018 – Weinprobe mit Musik

Wein, Witz und Kultur: Erneut begeistertes Publikum bei der „Weinprobe mit Musik“ des Musikvereins Hörstein

Die Kombination aus lukullischen Genüssen, bester Blasmusik, Weinkultur & Witz überzeugte die Besucher der „Weinprobe mit Musik“ in der Schulturnhalle Hörstein

Beste Weine aus Hörstein, Wasserlos, Michelbach und befreundeten Weingütern, beschwingte Blasmusik, Wissenswertes zu Winzern und Weinen und dazu noch den einen oder anderen – manchmal hintersinnigen, manchmal etwas kräftigeren –  Witz für die Lachmuskeln: Diese einzigartige Mischung bietet nur die „musikalische Weinprobe“ des Musikvereins Hörstein in der örtlichen Schulturnhalle.

Und so ließ das begeisterte Publikum die Musikerinnen und Musiker erneut erst nach über vierstündigem Programm von der Bühne.

Begonnen hatte der Abend wie gewohnt mit einem „kräftigen Vesperteller“, begleitet von einem Schoppen „Tischwein“, in diesem Jahr einem Silvaner. So gestärkt wurden danach, jeweils begleitet von einem Musikstück, insgesamt acht verschiedene Weine kredenzt: Sechs davon von aus den Alzenauer Stadtteilen, ergänzt durch einen Riesling aus dem Rheingau und einem Blauburger aus der Partnergemeinde Pfaffstätten in Niederösterreich. Neben den Weiß-/Rosé und Rotweinen stand in diesem Jahr sogar ein „fränkischer Champagner“ auf dem Programm.

Die Weine wurden teilweise von den stiftenden Winzern selbst präsentiert, ansonsten übernahm diese Aufgabe Moderator Rainer Witthaut, der gewohnt kompetent und souverän durch den Abend führte.

Für 2019 ist dann die bereits 12. Musikalische Weinprobe geplant: Diese findet dann am 9.11.2019 in der Schulturnhalle Hörstein statt.

Weitere Beiträge dieser Veranstaltungsreihe:

 

 

31.08. bis 02.09.2018 – Vereinsausflug nach Pfaffstätten

Musikverein Hörstein anlässlich des 60.Geburtstages des „Musikvereins Anton Hofmann“ zu Besuch in der Partnergemeinde Pfaffstätten

Die Partnerschaft zwischen den Gemeinden Alzenau-Hörstein und Pfaffstätten bei Wien ist sicher eine der lebendigsten in der Region. Und so gibt es auch viele regelmäßigen Kontakte und Freundschaften zwischen den beiden Musikvereinen: Anlässlich der „45jährigen Verschwisterungsfeier“ waren die Pfaffstättener Musiker 2017 in Hörstein, um bei dieser Gelegenheit gleich eine Gegeneinladung anlässlich des 60jährigen Bestehens auszusprechen, welche die Hörsteiner Musikerinnen und Musiker gerne annahmen, schließlich lag der letzte Besuch schon 10 Jahre zurück.

Der Musikverein Hörstein zu Besuch bei seinen Musikerfreunden aus Pfaffstätten – als Gastgeschenk gab es natürlich besten Hörsteiner Wein

Und so machte sich ein 30köpfiger Tross samt Instrumenten mit dem Bus auf den Weg durch die bayrische und österreichische Nacht, um am Morgen putzmunter in der schönen Stadt Baden bei Wien anzukommen. Dort erfuhr man bei einer fachkundigen Stadtführung vieles über die wechselvolle Geschichte der Stadt mit ihren Baustilen aus mehreren Jahrhunderten und konnte insbesondere auch die Schwefelquelle „erriechen“. Da Kultur hungrig macht, wurden die MusikerInnen und Begleiter danach in Pfaffstätten begrüßt und in einem Heurigenlokal zum Essen eingeladen. Nach dem Festbesuch am Freitagabend stand am Samstag u.a. ein „Monsterkonzert“ auf der Agenda. Doch Petrus schien etwas dagegen zu haben, denn es regnete am Vormittag in Strömen.

Aber just für das Konzert wurde es kurzzeitig besser und so hatte man das ergreifende Erlebnis, zusammen mit sieben anderen Kapellen mehrere Stücke zu intonieren, wobei Prof. Johann Österreicher sein von ihm geschriebenes Stück selbst dirigierte. Kaum war der letzte Ton verklungen setzte erneut sintflutartiger Regen ein. Glück gehabt! Am späteren Nachmittag wurden die Hörsteiner Musikerinnen und Musiker dann ungeplant für ein 30minütiges Spontankonzert auf die Bühne gebeten. Zwei Musiker hatten sich unglücklicherweise in die örtlichen Weinberge verirrt, aber zwei Pfaffstättener Musiker sprangen ein und beim zweiten Stück waren dann auch die beiden „verlorenen Söhne“ am Arbeitsplatz und halfen mit, das Festzelt zum Kochen zu bringen.

Am Sonntagmorgen stand dann nach dem Festgottesdienst der „offizielle Auftritt“ auf dem Programm und die Hörsteiner Musiker unterhielten das Publikum zwei Stunden bestens mit der bewährten Mischung aus traditioneller und moderner Blasmusik. Am Sonntagabend waren dann alle wieder gesund und munter zurück in Hörstein.

Der Musikverein Hörstein möchte sich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei seinen Musikerfreunden aus Pfaffstätten für die Einladung und die Betreuung vor Ort bedanken! Wir freuen uns schon auf das nächste Wiedersehen!

08.07.2018 – Sonntagsausflug nach Oestrich-Winkel

Musikverein Hörstein gibt musikalische Visitenkarte bei Freunden im Rheingau ab

Seit vielen Jahren ist der Musikverein Hörstein dem Weingut Manfred Bickelmaier in Oestrich-Winkel im Rheingau freundschaftlich verbunden. Mehrmals im Jahr besuchen Hörsteiner das Weingut für „private Verkostungen“ und einmal im Jahr wird dieser Wein dann auch in Hörstein „ganz offiziell“ verkostet. Bei der alljährlichen „musikalischen Weinprobe“  in der Schulturnhalle Hörstein ist seit 10 Jahren ohne Unterbrechung dieses Weingut aus Oestrich-Winkel im Programm. Und so wurde es höchste Zeit, dass der MV Hörstein mal wieder einen „offiziellen Gegenbesuch“ im Rheingau abstattete.

Der Musikverein Hörstein beim musikalischen Gastspiel im Rheingau

Im bis auf den letzten Platz gefüllten Bus ging es bei idealem Ausflugswetter auf das Sommerfest des Weinguts. Vor Ort hatten die Musikerinnen und Musiker inklusive der zahlreich mitgereisten Fans zunächst die Gelegenheit, sich mit Köstlichkeiten aus Küche und Keller zu stärken, ehe es dann am Nachmittag unter dem Schatten eines großen Baumes darum ging, die Gäste musikalisch zu unterhalten. Dies gelang mit der bewährten Mischung aus böhmisch-mährischer und modern-beschwingter Blasmusik offensichtlich bestens, denn erst nach mehreren stürmisch geforderten Zugaben konnten die Musikerinnen und Musiker ihre Freilichtbühne unter einem großen, schattenspendenden Baum verlassen. Bei den letzten Stücken wurde das Orchester dann auch vom Seniorchef des Weinguts, Manfred, am Bariton unterstützt.

Die Gastgeber ließen es sich dann auch nicht nehmen, den Musikerinnen und Musikern noch ein köstliches Abendessen und den einen oder anderen leckeren Tropfen zu servieren. Schließlich hieß es Abschied nehmen – doch spätestens am 3. November bei der nächsten musikalischen Weinprobe in Hörstein wird man sich wiedersehen!

21.05.2018 – Frühschoppen beim Kleintierzuchtverein Hörstein

Dieses Jahr hatten wir die Gelegenheit den traditionellen Frühschoppen des “Kleintierzuchtvereins Hörstein” (KTZV)  am Pfingsmontag musikalisch zu unterstützen.

Wir haben dieses Gelegenheit gerne genutzt und hoffen daß es allen Beteiligten und Gästen gut gefallen hat!

Anbei einige Impressionen des Auftritts:

Weitere Informationen hierzu auch unter www.ktzv-hoerstein.de