26.05.2019 – Familienfest und Tag der offenen Tür

Auch dieses Jahr hat wieder unser mittlerweile traditionelles Familienfest in Verbindung mit dem Tag der offenen Tür stattgefunden. Gleich zu Beginn gab es eine kleine Theateraufführung, in der sich die Instrumente darum gestritten haben, wer denn das beste Instrument ist. So zeigten die einzelnen Instrumente, was sie drauf haben und die Besucher konnten auf eine lustige Art und Weise die Instrumente eines Orchesters nach und nach kennenlernen. Das Ergebnis der Aufführung war natürlich, dass alle Instrumente zusammen noch viel schöner klingen, und auch noch mehr Freude bringen, sodass alle Instrumente mit dem Jugendorchester gemeinsam ein Lied spielten.

Im Laufe des Nachmittags wurden die einzelnen Instrumente nochmal genauer vorgestellt und die insgesamt 17 Nachwuchsmusiker/innen des Musikverein Hörsteins zeigten stolz ihr Können auf den jeweiligen Instrumenten. Dabei haben Kinder vorgespielt, die erst seit einem halben Jahr ein Instrument spielen, Kinder und Jugendliche, die schon mehrere Jahre spielen, aber auch ein Erwachsener, der mit 58 Jahren angefangen hat, ein Instrument zu lernen.

Aber auch die Besucher konnten aktiv mitmachen. Denn im Anschluss der Aufführungen durften die Kinder und Erwachsenen die unterschiedlichen Instrumente gleich unter fachmännischer Hilfe ausprobieren und im wahrsten Sinne des Wortes mal richtig Krach machen. Außerdem galt es bei der Instrumentenjagd Aufgaben zu den Instrumenten zu erfüllen und diese spielerisch näher kennenzulernen. Dazu konnten die Kinder auch ihre eigenen Instrumente basteln und auf Klanggläsern schon ihre ersten Lieder spielen. Natürlich war auch für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen gesorgt.

Nochmals vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben!

Beim Interesse ein Musikinstrument zu lernen, egal ob jung oder alt, stehen wir gerne zur Verfügung. Informationen zur Ausbildung bekommen Sie hier oder kontaktieren sie uns.

Einige Impressionen dieses sehr schönen Tages:

Weiterlesen

19.05.2019 – Weinbergsprozession und Kindergartenfest

In diesem Jahr hat sowohl die Weinbergsprozession als auch das traditionelle Kindergarten- und Pfarrfest wieder stattgefunden.

Beim Kindergartenfest wurden die Kindergartenkinder vom Musikverein am Kindergarten abgeholt und im Rahmen einer Festumzugs durch den Ort zu ihrem Bühnenauftritt begleitet.

Weiterhin durfte der Musikverein auf dem Fest zum “Frühschoppen” spielen.

Vielen Dank an alle Beteiligten!

Eindrücke von dem Tag

21.04.2019 – Osterkonzert (Räuschberghalle)

Überzeugendes Osterkonzert des MV Hörstein in der Räuschberghalle

Mit viel Spielfreude präsentierte sich der Musikverein Hörstein beim diesjährigen Osterkonzert

Bestens aufgelegt präsentierte sich der Musikverein Hörstein beim Jahreskonzert in der sehr gut besuchten Räuschberghalle. Mit einer festlichen Fanfare wurde das Programm passend eröffnet. Ein fast schon fester Bestandteil im Programm ist eine Originalkomposition von Jacob De Haan, der in diesem Jahr mit dem Werk „Odilia“ vertreten war. Beim mal wuchtigen, mal besinnlichen „Voice of the Vikings“ bewiesen die Musikerinnen und Musiker, dass sie auch gesanglich den richtigen Ton treffen. Als Einleitung zum Tongemälde „Mount Everest“ beschrieb Moderator Rainer Witthaut in eindringlichen Worten die Folgen des „Massentourismus“ dem der höchste Berg der Erde inzwischen ausgesetzt ist. Mit dem schwungvollen Marsch „Kaiserin Sissi“ ging es in die Pause.

Nachdem im ersten Teil ausschließlich Originalkompositionen zu hören waren gehörte der zweite Teil den Arrangements. Den Anfang machte das Trompetensolo „Happy Spain“ ehe es über den Broadway nach Lateinamerika ging: In der dreisätzigen Suite wurden verschiedene bekannte Themen verarbeitet wie z.B. „El Condor Pasa“. Eine Herausforderung stellte für das Orchester ein originelles Arrangement des Eagle-Klassikers „Hotel California“ dar. Diese wurde aber ebenso gemeistert wie das abschließende Medley mit Hits von Peter Maffay. Das Publikum bedankte sich mit reichlich Applaus und so durfte das Orchester erst nach den obligatorischen zwei Zugaben von der Bühne.

 

Ehrungen

Der Musikverein nahm den festlichen Rahmen auch wieder zum Anlass, um verdiente Mitglieder zu ehren. So wurde Manfred Drapal für 40 Jahre aktives Musizieren geehrt und Helmar Kühnl wurde für viele Jahrzehnte Einsatz in verschiedenen Bereichen zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Weitere Impressionen des Abends

15.12.2018 – 2. Auftritt unseres Jugendorchesters

Die stolzen Jungmusiker des Musikvereins Hörstein nach ihrem Auftritt bei der Weihnachtsfeier

Das im Februar 2018 neu gegründete Jugendorchester hatte am 15.Dezember seinen zweiten Auftritt. Dieses Mal eröffneten die Jungmusiker unter der Leitung von Lisa Grebner unsere Weihnachtsfeier. Dort stimmten sie mit den Stücken “Jingle Bells“, „Up on the Housetop“ und „Ihr Kinderlein kommet“ die Zuhörer weihnachtlich ein. Den ausgiebigen Applaus von den „großen“ Musiker und Musikfreunden haben sie sich allemal verdient und können stolz auf ihre Leistung sein.

Natürlich freut sich das Jugendorchester jederzeit auf Verstärkung. Also wenn du bereits ein Musikinstrument spielst und auch gerne in einer netten, lustigen Gruppe Musik machen möchtest, oder du noch kein Instrument spielen kannst, es aber gerne lernen möchtest, dann melde dich doch einfach bei uns unter Jugendleitung@mv-hoerstein.de.

03.11.2018 – Weinprobe mit Musik

Wein, Witz und Kultur: Erneut begeistertes Publikum bei der „Weinprobe mit Musik“ des Musikvereins Hörstein

Die Kombination aus lukullischen Genüssen, bester Blasmusik, Weinkultur & Witz überzeugte die Besucher der „Weinprobe mit Musik“ in der Schulturnhalle Hörstein

Beste Weine aus Hörstein, Wasserlos, Michelbach und befreundeten Weingütern, beschwingte Blasmusik, Wissenswertes zu Winzern und Weinen und dazu noch den einen oder anderen – manchmal hintersinnigen, manchmal etwas kräftigeren –  Witz für die Lachmuskeln: Diese einzigartige Mischung bietet nur die „musikalische Weinprobe“ des Musikvereins Hörstein in der örtlichen Schulturnhalle.

Und so ließ das begeisterte Publikum die Musikerinnen und Musiker erneut erst nach über vierstündigem Programm von der Bühne.

Begonnen hatte der Abend wie gewohnt mit einem „kräftigen Vesperteller“, begleitet von einem Schoppen „Tischwein“, in diesem Jahr einem Silvaner. So gestärkt wurden danach, jeweils begleitet von einem Musikstück, insgesamt acht verschiedene Weine kredenzt: Sechs davon von aus den Alzenauer Stadtteilen, ergänzt durch einen Riesling aus dem Rheingau und einem Blauburger aus der Partnergemeinde Pfaffstätten in Niederösterreich. Neben den Weiß-/Rosé und Rotweinen stand in diesem Jahr sogar ein „fränkischer Champagner“ auf dem Programm.

Die Weine wurden teilweise von den stiftenden Winzern selbst präsentiert, ansonsten übernahm diese Aufgabe Moderator Rainer Witthaut, der gewohnt kompetent und souverän durch den Abend führte.

Für 2019 ist dann die bereits 12. Musikalische Weinprobe geplant: Diese findet dann am 9.11.2019 in der Schulturnhalle Hörstein statt.

Weitere Beiträge dieser Veranstaltungsreihe: