2016 – Das Jahr

Musikverein Hörstein blickt auf ein aktives und erfolgreiches Jahr zurück

Am 31. März 2017 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Musikvereins Hörstein statt.

In seiner Begrüßung stellte der 1.Vorsitzende Burkhard Nimbler heraus, dass der Musikverein im Ortsleben eine feste Größe darstellt. Dies konnte der Bereichsleiter Musik, Heiko Kemmerer, in seinem Bericht mit Zahlen untermauern:  Insgesamt 25mal war der Verein im vergangenen Jahr in der Öffentlichkeit zu hören. Dazu zählten neben Auftritten in der näheren und weiteren Umgebung (Bezirksmusikfest Dettingen, Maifest Wächtersbach) eben auch zahlreiche Termine innerhalb der Ortsgrenzen von Hörstein wie die Begleitung von Prozessionen, die musikalische Mitgestaltung von Kindergartenfest und Hörsteiner Herbst und natürlich das Konzert am Ostersonntag.

Damit dies auch weiterhin so bleibt steckt der Verein auch viel Engagement in die Jugendarbeit:  Im vergangenen Jahr schafften mehrere Kinder den „Sprung“ vom Blockflötenkurs zum Erlenen eines Orchersterinstruments berichtete Alina Vanluchene,  so dass derzeit 11 Kinder und Jugendliche eine vereinsinterne Instrumentalausbildung durchlaufen. Erstmals wurde ein Familienfest veranstaltet, an dem die Auszubildenden vorspielen und die Instrumente von Kindern und Jugendlichen „live“ getestet werden konnten – diese erfolgreiche Veranstaltung wird in diesem Jahr wieder stattfinden. Auch auf dem Schulfest der Grundschule war man mit einer Instrumentalvorstellung präsent. Ausflüge in den Kletterwald Spessart oder die Eissporthalle Aschaffenburg stärkten den Teamgeist und rundeten das Jahresprogramm ab.

Von den Veranstaltungen berichtete Daniel Weih: Mit der Winterwanderung auf den Hahnenkamm und einem Vereinsausflug nach Miltenberg inklusive Besteigung des Engelbergs war der MV Hörstein im vergangenen Jahr auch sportlich aktiv. Erneut ausverkauft war die musikalische Weinprobe in der Schulturnhalle. Diese Veranstaltung ist nur durch die alljährlich hohe Spendenbereitschaft der lokalen Winzer möglich. Ein besonderer Dank ging hier auch den Stammtisch des MV Hörstein unter der Leitung von Peter Hochstein, der das Jahr über den Kontakt zu den Winzern hält.

Der Verein zählt weiterhin über 200 Mitglieder, so Kerstin Kemmerer für den Bereich Verwaltung. Davon sind fast 50 aktive Musiker.

Nachdem Kassier Jürgen Weidinger von einem „wirtschaftlich soliden Jahr“ mit einem positiven Gesamtergebnis berichtet hatte wurde die Vorstandschaft entlastet.

Somit stand den Neuwahlen nichts mehr im Wege: Die bisherige Vorstandschaft unter der Leitung des 1.Vositzenden Burkhard Nimbler wurde durchweg im Amt bestätigt. Lediglich auf der Position „Vertretung der fördernden Mitglieder“ ergab sich eine Änderung: Rita Grimm verlässt nach mehreren Jahrzehnten aktiver Vereinsarbeit den Vereinsausschuss. Stefan Jökel und Burkhard Nimbler bedankten sich für die zahllosen Arbeitsstunden mit einem Weinpräsent und einem Blumenstrauß.

Neu im Team ist dafür Ralf Schmitt. Dieser hat darüber hinaus vor einigen Monaten bereits die Funktion des Webmasters übernommen, wie sich am „Relaunch“ der Website www.mv-hoerstein.de erkennen lässt.

Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich Burkhard Nimbler nochmals bei  bei allen gewählten Verantwortlichen und den Helfern für Ihre ehrenamtlichen und freiwilligen Einsatz.

Der Vereinsausschuss des MV Hörstein

v.l.n.r.: Ralf Schmitt (fördernde Mitglieder), Nadine Feder (Jugend), Jürgen Weidinger (Finanzen), Heiko Kemmerer (2. Vositzender, Musik), Kerstin Kemmerer (Verwaltung), Burkhard Nimbler (1. Vorsitzender), Alina Vanluchene (Jugend), Stefan Jökel (2. Vorsitzender, Verwaltung), Daniel Weih (Veranstaltungen), Erich Brückner (Kassenprüfung).

Es fehlen: Monika Weidinger (Stellvertretung Finanzen) und Hans Hartmann (2. Kassenprüfer)


Übersicht der Veranstaltungen aus dem Jahr 2016:

2015 – Das Jahr

Highlight in diesem Jahr war das Landesmusikfest vom 4. bis 7. Juni in Alzenau. Hier halfen wir bei der Betreuung der Veranstaltungen in der Räuschberghalle.

Bei den Neuwahlen gab es große Veränderungen. Nachdem sich die stv. Vorsitzende Marianne Glaser nicht mehr zur Wahl stellte, wurden nach einer Satzungsänderung Stefan Jökel und Heiko Kemmerer zu stv. Vorsitzenden gewählt. Die Bereichsleitung Nachwuchsarbeit ging von Lisa Grebner auf Nadine Feder über, die Bereichsleitung Verwaltung von Marianne Glaser auf Kerstin Kemmerer (Stefan Jökel), die Bereichsleitung Musik von Burkhard Nimbler auf Heiko Kemmerer (Manfred Drapal) und die Bereichsleitung Veranstaltungen von Peter Hochstein auf Daniel Weih.

Zum Jahresende wird das Jugendorchester mangels Masse aufgelöst. Für die Jugendlichen, die noch nicht in das Stammorchester integriert sind, wird eine Kooperation mit Alzenau und Michelbach angestrebt, um den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, das Zusammenspiel im Orchester zu üben.

Anbei eine Übersicht der Akivitäten aus diesem Jahr:

 

2014 – Das Jahr

Die gute Idee zur Einführung einer Bläserklasse an der Grundschule in Hörstein musste wegen der zu geringen Schülerzahl in den 3. Klassen endgültig zu den Akten gelegt werden. Der Vorspielnachmittag findet bei den Jugendlichen kein Interesse mehr und wurde eingestellt. Es findet wieder ein Sonntagskonzert im Schöntal in Aschaffenburg statt, das zahlreiche Zuschauer anzog.

Der “klingende Abtsberg” war zum zweiten Mal ein ganz toller Erfolg. Wir erkannten aber unsere personellen Grenzen und beendeten diese Reihe.

Anbei eine Übersicht der Akivitäten aus diesem Jahr:

2013 – Das Jahr

Neue open air Veranstaltung “Klingender Abtsberg”, die zur Finanzierung der Bläserklasse gedacht war.

Bei gutem Wetter und nach gut organisierter Planung und Vorbereitung des Bereiches Veranstaltungen gab es ein tolles Fest im Hörsteiner Abtsberg, dass wegen seines guten Gesamtkonzeptes bei allen Gästen sehr gut ankam.

Anbei eine Übersicht der Akivitäten aus diesem Jahr:

2012 – Das Jahr

Jugendorchester mit 18 Mitgliedern unter der Leitung von Frank Geibig absolvierte zahlreiche Auftritte.

Der Vorspielnachmittag der Jugendlichen findet nur noch einmal jährlich statt.

Start einer Initiative zur Gründung einer Bläserklasse an der Grundschule Hörstein. Vorstellung in der Schule mit viel Werbematerial. Das Budget wurde vom Verein genehmigt und bereitgestellt. Die Bläserklasse scheiterte letztendlich aber daran, dass Schulleitung und Elternbeirat die vorgegebenen Bedingungen des Landes Bayern (2-Jahresvertrag zwischen Eltern, Schulleitung und Verein) nicht erfüllen wollten oder konnten.

Anbei eine Übersicht der Akivitäten aus diesem Jahr: