10.03.2019 – Probewochenende zur Vorbereitung des Osterkonzerts

Beim Musikverein Hörstein beginnt die heiße Phase der Konzertvorbereitung

„Mit Spaß und Konzentration in Richtung Osterkonzert“ war das Motto des Musikvereins Hörstein beim Probenwochenende in Poppenhausen/Rhön

Bereits zum zehnten Mal zogen sich die Hörsteiner Musikerinnen und Musiker in die Abgeschiedenheit der Rhön zurück, um sich fokussiert auf ihr Konzert am Ostersonntag vorzubereiten. Von Freitagabend bis Sonntagvormittag wurde in den einzelnen Registern sowie im Gesamtorchester intensiv geprobt, so dass es nun in den verbleibenden Wochen noch um den „Feinschliff“ geht.  Dass dabei Spaß und Geselligkeit und trotz durchwachsenem Wetter auch das „Naturerlebnis Rhön“ nicht zu kurz kamen, versteht sich von selbst.

Am 21. April 2019 (Ostersonntag) ist es dann soweit: Um 19:00 Uhr wird in der Räuschberghalle wieder beste Hörsteiner Blasmusik erklingen – von konzertant, über modern-rockig bis traditionell.

Hierzu ist die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen!

2018 – Das Jahr

Überschattet wurde das Jahr 2018 durch den Tod unseres Ehrenvorsitzenden Günther Heßberger am 25.03.2018.

Bereich Veranstaltungen:

Das Jahr 2018 begann traditionell mit der Winterwanderung. Ziel war dieses Mal Gunzenbach Gasthaus Zum Weißen Ross.

Am „Aschersamstag“ ging es dann wieder ins Probewochenende nach Poppenhausen.

So bestens vorbereitet fand am Ostersonntag, dann das Osterkonzert statt. Das direkt nach dem Einstimmen der Strom ausfiel, war dann „höhere Gewalt“. Kurzerhand konnte von der Rot Kreuz Kolonne Hörstein ein Notstromaggregat organisiert werden. Dieses wurde dann glücklicherweise doch nicht mehr benötigt.

Am 8. Juli fand unser Ausflug mit dem Bus nach Östrich-Winkel zum Weingut Bickelmaier statt.

Am 30. August starteten wir unseren Mehrtagesausflug zu unseren Musikerfreunden nach Pfaffstätten. Das „Monsterkonzert“ konnte wie geplant stattfinden, da der Regen eine Pause einlegte. Im Festzelt hatten wir zu unserem geplanten Auftritt, noch einen „Spontantermin“ am Samstagnachmittag.

Beim Hörsteiner Herbst waren wir nicht nur musikalisch, sondern auch bei anderen Diensten mit vielen Helfern im Einsatz. .

Anfang November führten wir wieder unsere musikalische Weinprobe durch. Die Veranstaltung war ausverkauft, die Stimmung prächtig. Am späten Abend hatten wir beim Abräumen Unter-stützung durch den Kleintierzuchtverein, wo wir als Gegenleistung am Pfingstmontag einen Auftritt absolvierten.

Die letzte Veranstaltung des Jahres war dann die Weihnachtsfeier in den Räumen der Winzer-genossenschaft Hörstein. Wir haben diese wieder mit dem Helferessen verbunden, zur Untermalung spielte unsere Jugendgruppe ein paar Weihnachtslieder und wir veranstalteten eine kleine Tombola und machten Schinkenschätzen.

Bereich Musik:

Die Spielstärke des Orchesters betrug im Jahr 2018 35 Musikerinnen und Musiker.

Es wurden folgende Auftritte  erfolgreich gespielt:

  • Konzerte: (9h)
  • Kirchliche Anlässe und Gedenkfeiern (10,5h)
  • Ständchen (3,5h)
  • Festbesuche (20,5h)

Gesamtspielzeit: 43,5 Stunden

Der Musikbeirat traf sich zu 3 Sitzen um die musikalischen Ziele zu definieren.

Dank gebührte unserem Dirigenten Burkhard Nimbler, der das Orchester auf die Auftritte vorbereitete. Des Weiteren Bernd Drapal. Er sprang bedingungslos als Dirigenten ein, wenn Burkhard einmal verhindert war.

 

Bereich Nachwuchsarbeit:

Der MV Hörstein bildete zum 31.12.2018, 3  Kinder auf der Blockflöte, 16  Kinder und Jugend-liche und einen Erwachsenen auf verschiedenen anderen Instrumenten aus.

Unsere Nachwuchsmusiker wurden von 6 externen und 3 internen Ausbildern unterrichtet.

Im April wurden wieder Ostereier gefärbt und an unserem Osterkonzert verkauft. Der Erlös wurde für Ausflüge mit den Kids nach Hanau zum Bowlen und nach Mörfelden-Walldorf in die Trampolinhalle verwendet.

Am 20.Mai veranstalteten wir zum dritten Mal das Familienfest im Pfarrheim St. Martin. Das Vor-spielen der Schüler und die Instrumentenvorstellung wurden wieder in verschiedenen Räumen durchgeführt.

Auch im Jahr 2018 wurde wieder eine Weihnachtsfeier für unseren Nachwuchs veranstaltet. Es wurden Plätzchen gebacken und als Geschenk gab es Rätselspiele.

Es wurde wieder die Quetschekuchenkerb genutzt, um eine Instrumentenvorstellung für die großen und kleinen Besucher zu veranstalten.

Im Januar legten 4 Nachwuchsmusiker die Prüfung zum Jungmusikerleistungsabzeichen „Junior“ erfolgreich ab. Die Ehrung hierfür erfolgte an unserem Osterkonzert 2018.

Außerdem legte Emil Lang auf der Posaune das Jungmusikerleistungsabzeichen „Bronze“ erfolgreich ab.

 

Bereich Verwaltung:

Der Musikverein hat zum 31.12.2018,  201 Mitglieder.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein wurde Markus Noll geehrt.

Für 40-jährige Mitgliedschaft ehrten wir Winfried Emge und Walfried Schmitt.

Burkhard Nimbler wurde für 10 Jahre Vorstandsamt, sowie 10-jährige Tätigkeit als Dirigent im MV Hörstein, geehrt.

Jürgen Weidinger wurde vom Landkreis Aschaffenburg für seine langjährige Tätigkeit als Kassier im MV Hörstein geehrt.

Marianne Glaser und Bernd Klenner wurden von der Stadt Alzenau für Ihre langjährige ehren-amtliche Tätigkeit im Musikverein Hörstein geehrt.

Der Vereinsausschuss fand sich im Jahr 2018 zu 7 Sitzungen zusammen.

 


Übersicht der Aktivitäten aus dem Jahr 2018:

03.11.2018 – Weinprobe mit Musik

Wein, Witz und Kultur: Erneut begeistertes Publikum bei der „Weinprobe mit Musik“ des Musikvereins Hörstein

Die Kombination aus lukullischen Genüssen, bester Blasmusik, Weinkultur & Witz überzeugte die Besucher der „Weinprobe mit Musik“ in der Schulturnhalle Hörstein

Beste Weine aus Hörstein, Wasserlos, Michelbach und befreundeten Weingütern, beschwingte Blasmusik, Wissenswertes zu Winzern und Weinen und dazu noch den einen oder anderen – manchmal hintersinnigen, manchmal etwas kräftigeren –  Witz für die Lachmuskeln: Diese einzigartige Mischung bietet nur die „musikalische Weinprobe“ des Musikvereins Hörstein in der örtlichen Schulturnhalle.

Und so ließ das begeisterte Publikum die Musikerinnen und Musiker erneut erst nach über vierstündigem Programm von der Bühne.

Begonnen hatte der Abend wie gewohnt mit einem „kräftigen Vesperteller“, begleitet von einem Schoppen „Tischwein“, in diesem Jahr einem Silvaner. So gestärkt wurden danach, jeweils begleitet von einem Musikstück, insgesamt acht verschiedene Weine kredenzt: Sechs davon von aus den Alzenauer Stadtteilen, ergänzt durch einen Riesling aus dem Rheingau und einem Blauburger aus der Partnergemeinde Pfaffstätten in Niederösterreich. Neben den Weiß-/Rosé und Rotweinen stand in diesem Jahr sogar ein „fränkischer Champagner“ auf dem Programm.

Die Weine wurden teilweise von den stiftenden Winzern selbst präsentiert, ansonsten übernahm diese Aufgabe Moderator Rainer Witthaut, der gewohnt kompetent und souverän durch den Abend führte.

Für 2019 ist dann die bereits 12. Musikalische Weinprobe geplant: Diese findet dann am 9.11.2019 in der Schulturnhalle Hörstein statt.

Weitere Beiträge dieser Veranstaltungsreihe: